Hallo liebe Freunde der Rasselbande
 
 
Heute möchte ich (Dandi) euch einen kleinen Einblick geben, wenn ich einen Epilepsianfall bekomme.
 
Meine Anfälle kommen ganz unterschiedlich. Mal bekomme ich sie am Tag (eher selten) oder am späten Abend. Es passiert auch schon mal Nachts. Jeder meiner Anfälle ist unterschiedlich!

Mal ist er so heftig, daß es mich verkrümmt. Sprich mein Kopf zieht es in den Nacken und ich Kugele mich am Boden im Kreis. Dabei schlage ich mit meinen Pfötchen um mich und schnattere. Wenn es ein leichter Anfall ist, liege ich auf der Seite und zittere am ganzen Körper und vollziehe laufbewegungen und habe dabei meine Augen geschlossen und Speichel läuft aus meinen Mäulchen und ich knurre auch zwischendurch wie verrückt. Es passiert ab und zu das ich mal uriniere und etwas Kod abgeht, während es mich schüttelt. Ich kann das nicht kontrollieren.
 

Wenn der Anfall dann vorbei ist, muss Frauchen oder Herrli schnell sein und mich festhalten. Weil ich versuche so orientierungslos wegzulaufen und die Gefahr besteht, daß ich irgendwo dagegenlaufen und mich schwer verlezten könnte (das bist jetzt nur 1 mal passiert). Ich muss dann ganz viel essen. Das doppelte oder 3 fache was ich normal zu mir nehme. Auch trinke ich dann sehr viel, was ich auch darf, denn diese Anfälle kosten sehr viel Energie.

Hinterher will ich ganz viel Schmusen und suche den intensiven Kontakt zu Herrli und Frauchen und es wird sehr viel geschmust und mit mir Geredet was ich auch brauche.Während meiner Anfälle ist Herrli oder Frauchen bei mir und berühren mich sachte und Reden mit mir und das gibt mir Sicherheit das ich nicht alleine bin und immer Hilfe in der Nähe ist. Es liegt Diazepam rektal bereit für den Notfall. Aber das brauchte ich Gott sei dank noch nicht!!!

Frauchen und Herrli merken, wenn ich einen Anfall bekomme. Ich bin dann sehr nervös, teils gereitzt und manchmal beisse ich mich in den Schwanz oder in irgend ein Kissen. Daher wissen sie das ich am gleichen Tag oder sehr bald einen Anfall bekomme ;-((

Trotz alldem führe ich ein ganz normales Katzenleben. Ich schmuse, spiele, mach unfug und so weiter. Meine "Eltern" lieben mich so wie ich bin und bei meinen charm ist das auch nicht schwer. Achja, ich werde mit Bachblüten, Magnesium und Bierhefe behandelt. Meine Anfälle sind ja auch schon viel besser von 3-4 Anfällen wöchendlich auf 1-2 monatlich. Ist das nicht klasse???

Daher bitte ich euch, verurteilt ein Tier mit Handicap nicht. Denn jeden kann es treffen, ob Mensch oder Tier!!! Und jeder hatt das recht auf ein Glückliches Leben.

Viele liebe grüsse euer Dandi   ='.'=



Vielen lieben Dank für Bericht und Fotos von Konny Hanft.

Vervielfältigung, auch auszugsweise, ohne Genehmigung nicht gestattet.

September 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com