Erbrechen

 

Erbrechen kann durch Störungen im Verdauungstrakt hervorgerufen werden, aber auch andere Gründe haben Lecken oder Schürzen der Lefzen, Sabbern, Würgen und Schlucken sind Zeichen für Übelkeit und önnen dem Erbrechen vorausgehen. Ausgewürgte, mit Schleim überzogene Nahrung weist auf ein Speisenröhrenproblem hin und ist nicht mit Erbrechen zu verwechseln.

Tiger und Mausi lieben die Maltpaste

Haarknäueldiät

Viele Hersteller bieten spezielle Futtermischungen für langhaarige Katzen an, welche bei der Verdauung von Haaren helfen, die während der Fellpflege verschluckt werden.

 

Frage: Ist das Erbrochene Ihrer Katze röhrenförmig und enthält Haare???

Vermutlich Haarballen und somit Haarballendiät oder Medikamente gegen Haarballen. Oder zum Beispiel die sogenannte Maltpaste.

 

Man kann aber auch ein wenig Öl über das Nassfutter geben und damit vermischen.

Dafür eignet sich Handelsübliches Sonnenblumenöl. Bei 100 gr Nassfutter könnt ihr ungefähr ein Eßllöffel hinzutun. Aber die genaue Menge könnt ihr auch selber ausprobieren.

dieses Foto schickte uns Kristin. Danke

Übelkeit: Katzen, die an Übelkeit leiden, fressen nicht und sabbern. Vor dem Erbrechen jaulen sie häufig. Bürsten Sie Ihre Katze täglich und wechseln Sie nicht plötzlich das Futter.

Geht das Erbrechen mit Durchfall oder Schwierigkeiten beim Urinieren einher oder frisst die Katze Wolle, sofort zum Arzt!

Schockzustand

Anzeichen für einen Schock sind folgende:

- Blasses oder weißes Zahnfleisch

- Beschleunigter Puls, doppelt so schnell wie üblich

- Beschleunigte Atmung, mehr als 30 Atemzüge pro Minute

- Unruhe, gefolgt von Schwäche

 

 

Behandlungen einfachen Erbrechens

1. Futter absetzen und Trinken einschränken

2. Nach sechs bis acht Stunden bieten Sie Ihrer Katze zwei bis drei Teelöffel leicht verdaubare Nahrung an (Reis mit Huhn)

3. Nach sechs bis acht Stunden darf die Katze wieder mehr trinken. Geben Sie ihr kleinere Mengen in kürzeren Abständen

4. Hört das Erbrechen auf, geben Sie der Katze alle zwei Stunden etwas Futter. Am nächsten Tag kann wieder auf normale Ernährung umgestellt werden

5. Ist Ihre Katze dehydriert, hat sie einen Schock oder ist sie anderweitig krank oder verletzt, sollten Sie sie auf einen Schock hin behandeln und sofort den Tierarzt aufsuchen

Kätzchen sollten niemals die Nahrung entzogen werden, da dies zu einer gefährlichen Absenkung des Blutzuckerspiegels führen könnte. Falls sich Ihr Kätzchen erbricht, sollten Sie sich an Ihren Tierarzt wenden.

 

 

 

Quelle von Der kleine Katzen Doktor von Dr. Fogle

September 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com