Knochenbrüche

 

Also nun ganz kurz ... einen Offenen Bruch erkennt man sofort .

Der INNERE Bruch hat an der Bruchstelle eine große Schwellung. Bei einem Beinbruch belastet die Katze das entsprechende Bein nicht.Vergleicht man es mit seinem Gegenstück, fällt oft auf, dass es unnatürlich beweglich ist. Die Katze humperlt stark oder kann garnicht auftreten. Brüche in Kopf- und Kieferbereich fallen durch Asymmetrien des Gesichtes oder des Schädels auf. Schädelbrüche führen nicht selten zu Krämpfen und abnormen Bewegungen. Die Pupillen können geweitet oder unterschiedlich groß sein. Bei einem Bruch des Kiefers kann die Katze in den meisten Fällen weder fressen noch trinken. Rippenbrüche erschweren der Katze die Atmung. Lähmungen des hinteren Körperbereichs treten bei Wirbelsäulenbrüchen auf. Schwanzwirbelbrüche erkennt man am schlaff herabhängenden Schwanz.

 

das tat ganz schön weh...

Von einer Freundin Daggi die Katze, Namens Dicki, hatte auch einen Hinterpfotenbruch.

Die Lösung von der Tierklinik war auch nur übers WE, da die OP von Dicki dann am Montag gemacht worden ist.
Das ganz Pfötchen wird mit dieser dicken Watte umwickelt, dann mit einer Mullbinde fixiert. Dann noch dieses selbstklebende, dicke Pflaster drauf .... auch wieder die ganz Pfote damit umwickelt.

Juni 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com