Tiger und ihr Knubbel
also ich maunze euch mal die Geschichte, wie ich zu meinem Knubbel kam...

Am 18.06.2013, Pfingstsamstag, waren Mama und Papa auf Pfingstkirmes.
Sie kamen Abends wieder und Mama machte uns das essen fertig. Ich wollte die Arbeitsplatte hoch springen, um zu gucken, ob sie es richtig macht.

Allerdings schaffte ich den Sprung nicht, und kam nicht hoch.
Was sonst keine Problem ist.
Sprang daher an der Seite wieder ab und landete auf dem Boden. Mama dachte sich nix dabei...ist ja schon mal passiert.

Später gingen sie ins Bett und ich kam ins Schlafzimmer, und während ich Richtung Bett ging, sagte Mama "Tiger humpelst du?"
Und da versuchte ich aufs Bett zu springen, was mir so gerade ebend gelang.

Mama stand auf und wollte mich runter setzen, um zu schauen ob ich humpel.
Vorher streichelte sie mich, und als sie an mein Hinterbeinchen kam, fauchte ich sie an. Mama erschrak und wollte es nochmal probieren mit dem streicheln. Aber da sprang ich weg und kraxelte den Kratzbaum hoch und verkroch mich auf dem Schrank im Karton. Papa sagte "lass sie am besten in Ruh, das wird morgen wieder weg sein".

Gesagt getan.

Am nächsten Morgen hoffte Mama, daß ich nicht mehr humpel. Sie hatte Glück.
Ich habe nicht mehr gehumpelt. Zur Freude meiner Mama.
Allerdings am Sonntag viel ihr auf, das mein rechtes Bein dick war und ein Knubbel bekam an der Gelenkinnenseite.

Am Montag hat Mama die Tante in Weiß angerufen aber die hatten leider nur bis Mittags Dienst, weil bei uns im Ort Kirmes war.
Also machte sie für Donnerstag einen Termin.
Am Dienstag, wo sie Arbeiten war, sprach sie mit einer Arbeitskollegin und erzählte ihr von meiner Geschichte.
Sie bot Mama an gleich bei der Tante in Weiß anzurufen um Morgen früh kommen zu dürfen. Denn sie wollte Mamma und mich dort hinfahren. Nett oder? *miau*

Gesagt getan und Mama bekam einen Termin für Mittwoch direkt nach ihrer Frühschicht. Also fuhren Mama und die Arbeitskollegin zusammen nach Hause und sammelten mich ein....
Und nun kamen wir zu der Tante in Weiß...

Sie Untersuchte mich, und stellte fest, daß sogar mein ganzes Beinchen dick war. Die Tante in Weiß hatte vermutet, daß ne Entzündung drin sei. Also holte sie ne Nadel und piekste (punktiert) mir in meinen Knubbel. Ich habe mir das gaaaanz tapfer gefallen lassen. Ok mit Mamas Hilfe. Denn sie hatte mich gehalten und ich hatte daher auch keine Angst. 

Sie hoffte, das Wasser oder Eiter raus kam. Aber nix kam. Nur ein wenig Blut in der Nadel von der Spritze. Daher bekam ich zwei Spritzen...*hrhr*
Eine war mit Antibiotika, was gegen Lymphrüsenschwellung und die zweite was entwässerndes.
Sollten am nächsten Tag wieder kommen.
November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com